Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Aktuelle Berichte

Pressebericht zur Jahreshauptversammlung -

Die Freien Wähler Grabenstätt wollen ab 2020 den Bürgermeister stellen und im Gemeinderat weiterhin e... [mehr] 

Die Freien Wähler Grabenstätt haben wieder einiges vor – Der Wahlkampf zu den Kommunalwahlen 2020 rückt schon jetzt in den Blick, aber die finanzielle Basis fehlt noch -

Grabenstätt. „Unsere drei Gemeinderäte Andreas Danzer, Andreas Lukas und Doris Biller haben an einer Vie... [mehr] 

Biogasanlagen – Energie- und Wärmeversorgung der Zukunft? Bürger informierten sich Grabenstätt. Beim Bür... [mehr] 

Seiteninhalt

21.11.2013 Aufstellungsversammlung

Bericht von der Aufstellungs-Versammlung von Herrn Markus Müller

Der Ortsvorsitzende der Freien Wähler Grabenstätt, Anton Mayrhofer (rechts), gratuliert dem Bürgermeister-Kandidaten Andreas Lukas (links), der die sechzehnköpfige FWG-Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl anführt. Foto: Markus Müller
Sie strahlten nach der Aufstellungsversammlung der Freien Wähler Grabenstätt um die Wette (von links): Traunsteins Oberbürgermeister und Wahlleiter Manfred Kösterke, Gemeinderätin Doris Biller (Listenplatz 3), Ortsvorsitzender und Gemeinderat Anton Mayrhofer (Listenplatz 4), FWG-Bürgermeisterkandidat Andreas Lukas (Listenplatz 1) und der Kreisvorsitzende der Freien Wähler, Landratskandidat und Gemeinderat Andreas Danzer (Listenplatz 2). Foto: Markus Müller

Aufstellungsversammlung Freie Wähler Grabenstätt - Andreas Lukas Spitzenkandidat

Grabenstätt. Mit Bürgermeisterkandidat Andreas Lukas an der Spitze der Kandidatenliste gehen die Freien Wähler Grabenstätt (FWG) in die Gemeinderatswahl am 16. März. Die 32 anwesenden Mitglieder segneten die von der Vorstandschaft vorgeschlagene Reihung der 16 Kandidaten am vergangenen Donnerstag in der Gasthofbrauerei „Chiemseebräu“ en bloc einstimmig ab. Hinter Lukas nimmt der Kreisvorsitzende der Freien und Unabhängigen Wähler, Gemeinderat Andreas Danzer, den zweiten Listenplatz ein. Er kandidiert für seine Gruppierung auch als Landratskandidat. Die Listenplätze drei und vier gehen an Gemeinderätin Doris Biller und den FWG-Ortsvorsitzenden und Gemeinderat Anton Mayrhofer. „Wir haben eine ausgewogene, interessante und schlagkräftige Liste mit vielen jungen Bewerbern“, freute sich Mayrhofer und erinnerte daran, dass bei deren Erstellung das Prinzip „Gemeinwohl vor Einzelwohl“ gegolten habe. Auf den Listenplätzen fünf bis zehn eingereiht wurden Stefan Hartmann, Manuel Tschofen, Ottmar Brandl, Timo Lochner, Stefan Brandner und Christian Maurer. Dahinter folgen Kerstin Seidel, Markus Gerz, Christopher Wiesholler, Ingrid Fechtig-Holzner, Matthias Wiesholler und Eva-Maria Lange auf den Plätzen elf bis 16. Auch die Ersatzkandidatenliste mit Claus Arnold und Werner Stocker wurde einstimmig en bloc abgesegnet. Falls einer der Hauptkandidaten ausscheide, würde Arnold auf den 16. Listenplatz aufrücken, erklärte Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke in seiner Funktion als Wahlleiter. Als Wahlhelfer standen ihm Erich Meisinger und Kai-Holger Seidel zur Seite. Vor der Abstimmung über die sogenannte „Listenverbindung“, betonte Mayrhofer, dass „wir uns diese Chance nicht entgehen lassen sollten“, auch wenn man nicht wisse, ob so etwas zustande komme. Wie stellvertretender Ortsvorsitzender Danzer erklärte, „haben kleinere Gruppierungen einen Vorteil, wenn sie sich verbinden“. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Wie Mayrhofer eingangs erwähnte, gebe es in Grabenstätt seit 1972 Freie Wähler, allerdings mit Unterbrechungen. Er selbst sei schon von 1972 bis 1978 für sie im Gemeinderat gesessen. Nach dem Neustart 2006 stelle man seit der Kommunalwahl 2008 mit Andreas Danzer, Doris Biller und ihm drei Gemeinderäte. „Unsere gute Arbeit wollen wir auch in der kommenden Wahlperiode fortsetzen“, betonte Mayrhofer und fügte im Beisein anderer Gemeinderäte und Rathaus-Chef Georg Schützinger selbstbewusst an, dass man den „Status von drei Gemeinderäten“ bei der Kommunalwahl ausbauen und dann auch den Bürgermeister stellen wolle. Es gebe in den nächsten Jahren viel zu tun, betonte der Ortsvorsitzende und verwies unter anderem auf die Müll- und Verlandungsproblematik in der Hirschauer Bucht, zwei Kreisverkehr-Projekte im Norden Grabenstätts und südlich von Erlstätt, die Radweg-Unterführung bei Hirschau, den Radweg Lückenschluss zwischen Grabenstätt und Erlstätt sowie die strittige Trinkwasserversorgung in Marwang. Dass sich die Gemeinde aufgrund der hohen Gewerbesteuereinnahmen im Vergleich zu anderen Kommunen einiges leisten könne, sei von Vorteil. Andreas Lukas, der bereits am 10. Juli einstimmig zum FWG-Bürgermeisterkandidaten gewählt worden war, bedankte sich für das Vertrauen und verwies auf seine finanzpolitische Kompetenz. So sei er von 2005 bis 2012  in Hofkirchen, einem kleinen Markt im Landkreis Passau, Kämmerer gewesen, bevor er dieses Amt im 16.000-Einwohner-Markt Holzkirchen bei München übernommen habe. Die Freien Wähler seien eine Gruppierung „ohne festgefahrene Strukturen, wo jeder frei entscheiden kann“, lobte Lukas. Man sei nicht nur im Ortsverband, sondern auch auf Kreisebene sehr gut aufgestellt, betonte Landratskandidat Danzer, der die FW/UW-Kreistagskandidatenliste anführt. Zudem warb er für die anderen Grabenstätter Listenkandidaten Andreas Lukas, Gerhard Wirnshofer und Stefan Hartmann. mmü

Zum Seitenanfang